Weiter zum Inhalt
19Jun

Grüne setzen Prioritäten für Bürgerbeteiligung und Naturschutz

Wofür stehen Eva Pestemer und Dietmar Johnen im Kreistag der Vulkaneifel?
Die im Vergleich zur vorigen Kreistagszusammensetzung doppelt starken Grünen versprechen, bei allen Themen für eine umfassende Information der Bürgerinnen und Bürger zu sorgen – und damit für die Möglichkeit einer starken Bürgerbeteiligung. Auch beim Erhalt des Vulkaneifelkreises im Rahmen der Kommunal- und Verwaltungsreform sehen sich Eva Pestemer und Dietmar Johnen aufgefordert, im Zuge von Transparenz und starker Bürgerbeteiligung gemeinsam mit allen Beteiligten konsensfähige und effiziente Strukturen zu finden. weiterlesen »

06Jun

Kein Wildwuchs bei der Windkraft!

Bernhard Braun informiert vor Ort über Klimaschutz und Energiewende

 Foto

KELBERG. Auf Einladung des grünen Landtagsabgeordneten und Kreistagskandidaten der Vulkaneifel, Dietmar Johnen, kam der rheinland-pfälzische Landtags-Vizepräsident Dr. Bernhard Braun nach Kelberg, um sich direkt vor Ort über ein Bild über die Probleme bei der Umsetzung der Energiewende zu machen – und über konstruktive Wege zu mehr Klimaschutz zu informieren. Braun zählt im Land zum „Urgestein“ des BUND und ist in der grünen Landtagsfraktion für die Themen Energie, Klima und Medien verantwortlich. Er traf in der Vulkaneifel auf eine besonders hohe Sensibilität für die notwendige Balance, die für Windkraft als regenerative Energie einerseits und Landschaftsschutz andererseits gefunden werden muss. weiterlesen »

06Jun

Unterstützung für eine gute Wasserwirtschaft

Rheinland-pfälzisches Umweltministerium fördert sauberes Wasser in der Vulkaneifel 

Zur Arbeit des von Ulrike Höfken (Grüne) geführten Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten gehört die Versorgung der Bevölkerung mit Wasser sowie mit leistungsfähigen Abwassersystemen.

Wie Umweltstaatssekretär Thomas Griese dem Vulkaneifeler Landtagsabgeordneten Dietmar Johnen mitteilte, sind nun für die Bereiche der Verbandsgemeinden Kelberg und Daun zweckgebundene Zuschüsse und Darlehen bewilligt worden. weiterlesen »

06Jun

Grüne stehen hinter Bürgern für Naturschutz

Klare Signale aus Eifel: Keine Deponie in Strohn und Erhalt der Eifelvulkanel!

Gruene

Anlässlich des Besuchs von Daniel Köbler, Vorsitzender der grünen Landtagsfraktion, wurde erneut die Position der Partei für einen effektiven Natur-, Umwelt- und Landschaftsschutz deutlich: ein Schulterschluss mit den Naturschutzverbänden vor Ort.

 Als der grüne Landtagsabgeordnete Dietmar Johnen und die grüne Spitzenkandidatin für die Kommunalwahl Waltraud Rexroth ihren Parteifreund Daniel Köbler durch die Vulkaneifel begleiteten, gab es nicht nur Lächeln für Pressefotografen, sondern auch betroffene Blicke. Angesichts der riesigen klaffenden Wunde im Feuerberg zwischen Hohenfels-Essingen und Kirchweiler war das Statement des aus Mainz angereisten Fraktionsvorsitzenden unmissverständlich: „Das vorsintflutliche Bergrecht, das dies ermöglicht, ist erschreckend und muss neu reguliert werden. Denn es setzt der Ausbeutung von Natur kaum Grenzen. Dabei muss die Landschaft einen viel höheren Stellenwert bekommen. Vor allem muss auch die Frage gestellt werden: Werden die ausgebeuteten Rohstoffe überhaupt zur Versorgung der Region benötigt?“

weiterlesen »

06Jun

Weltweite Ungleichheit: Nahrungsmittelüberfluss gegen Nahrungsmittelnotstand

 Zum Erntedankfest am Sonntag fordert Dietmar Johnen, Ernährungspolitischer Sprecher BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag Rheinland-Pfalz mehr Achtsamkeit im Umgang mit Lebensmitteln:

 „Viele Christen feiern am Sonntag das Erntedankfest. Doch die globalen Unterschiede sind unchristlich: Nach Schätzungen der WHO sind mehr als 1,6 Milliarden Menschen übergewichtig, zugleich sterben stündlich 4000 Menschen an Hunger. Ein Missverhältnis, das seine Ursprünge auch in der industriellen Produktion und in den Konsumgewohnheiten hat“, wie Johnen betont: „Der Preis für ein beständiges Überangebot an Nahrungsmitteln hierzulande, die mit unnötig kurzfristigen Mindesthaltbarkeitsdaten versehen werden, sind massiver Einsatz von Pestiziden und Gentechnik sowie zunehmende Monokulturen mit daraus folgender Wüstenbildung. Der Klimawandel wird so weiter beschleunigt. Verschärft wird diese für die Weltbevölkerung und die natürlichen Ressourcen desaströse Entwicklung, indem fruchtbares Agrarland weltweit immer intensiver genutzt wird, um Agrarsprit und Bioenergie an Stelle von Lebensmitteln zu erzeugen.“ weiterlesen »

06Jun

Grüne machen AKW Tihange zum Thema im Landtag

Die Landtagsabgeordneten Stephanie Nabinger und Dietmar Johnen stellen kleine Anfrage zu den jüngsten Ereignissen im belgischen Atomkraftwerk

Anlässlich des Austreten von zwei Liter kontominierten Wassers pro Tag aus dem belgischen Atomkraftwerks Tihange, sowie dem Auftreten feiner Risse im Reaktorblock 2 der Anlage erklären Stephanie Nabinger, atompolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN und Dietmar Johnen, regionaler Abgeordneter aus Bitburg: weiterlesen »

06Jun

Spekulation mit Nahrungsmitteln begrenzen

Zur heutigen Anhörung im rheinland-pfälzischen Umweltausschuss zum Thema: “Spekulation mit Nahrungsmitteln muss begrenzt werden” .

Die Spekulation mit Nahrungsmitteln an den Börsen wurde von den geladenen Fachleuten insgesamt kritisiert. Aus den unterschiedlichsten Herangehensweisen der Anzuhörenden kristallisierte sich die Meinung heraus, dass sich aus den Termingeschäften seit dem Jahr 2000 ein reines Spekulationsgeschäft entwickelt hat. weiterlesen »

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv - Benjamin Jopen.
42 Datenbankanfragen in 2,406 Sekunden · Anmelden